Adventkalender #2

Einen wunderschönen, bei uns verschneiten letzten Novembertag!

Nachdem ich die Weihnachtszeit liebe, und mich auch schon seit September mit Weihnachtsliedern einstimme, haben eine Freundin und ich uns wieder ausgemacht uns gegenseitig Adventkalender zu basteln, dieses Jahr unter dem Motto Tee.

Ich selbst habe mich gefragt, wie kann ich die Beutelchen am kreativsten gestalten und habe eine nette Idee gefunden. Adventkalender 2017Hier könnt ihr meinen Prototypen erkennen. Am besten ihr nehmt euch einen stabilen Karton, entweder gemustert oder einfärbig. Nehmt euch eine Teepackung zur Hand und zeichnet die Umrisse ab, zusätzlich dort wo ihrs kleben wollt, rate ich auch einen kleinen Streifen mehr auszuschneiden, um eine Lasche zu haben. Vergesst nicht ein Loch einzuplanen, um eure Teebeutelchen zu entnehmen.

Also netten kleinen Zusatz, steht auf jedem Teebeutelchen ein kleiner Spruch oder ein paar liebe Worte, um den Start in den Tag zu versüßen!

An alle, denen die Zeit auch gerade wegläuft: Morgen beginnt der Dezember und die Zeit der Weihnachtslieder im Radio :)

Bis Bald

S.

Advertisements

Venedig – die Stadt der Tausend Stufen

Buongiorno ;)

vor kurzem habe ich einen kleinen Trip nach Venedig gemacht und möchte euch kurz meine Eindrücke erzählen.

Wie sind wir hingekommen? Nachdem wir gleich um die Ecke quasi wohnen, haben wir uns entschlossen mit dem Auto zu fahren und es in einem der Parkhäuser abzustellen. Mit einem eigens für Autoanreisenden, gebauten Linienverkehr gelingt es einwandfrei ins Herz von Venedig zu fahren um von dort sein Hotel zu suchen. Unseres lag direkt amDSC_0013 Rio Grande und in der Nähe vom Bahnhof, eine super Lage um zu Fuß die Stadt unsicher zu machen :D

Gleich an unserem ersten Abend, haben wir uns zusammen gepackt und sind Richtung Innenstadt maschiert. Nachdem Donnerstagabend war, und die Touristensaison größtenteils vorbei ist, sind wir direkt am gleichen Abend noch am Dom hinaufgefahren, da einfach keine Leute angestanden sind. Wenn ihr die Möglichkeit habt, dann nützt sie!

Von vielen Freunden hab ich gehört, dass sie gefühlte Ewigkeiten angestanden sind, und das muss ja nicht sein, wenn man die Wartezeit so einfach verkürzen kann.DSC_0029

Am darauffolgenden Tag haben wir uns entschlossen, einen schönen langen Spaziergang zu machen und sind zufällig auf die Aqua Alta Liberia (Calle Longa S. Maria Formosa, 5176/b) gestoßen, oder wie sie sich nennt Das schönste Buchgeschäft der Welt. Warum? Das ist ganz einfach zu beantworten, tausende Bücher, alte, neue, vielsprachige, italienische und das liebevolle venezianisch dekoriert. Also lasst euch ja nicht erschrecken, wenn ihr auf einmal vor einem riesigem Boot oder einer Wand voller antiken Bücher steht. (Die machen erst den Flair so richtig aus :D)

Auch hat es uns an diesem Tag zu der Akademischen Seite verschlagen, und von der Spitze hat man einen einmaligen Ausblick auf den Markusplatz. Mein Tipp an euch: bei warmen, sonnigen Wetter, nehmt euch was zum Trinken oder Essen und plant einen kleinen Snack ein. Wenn die Boote an einemvorbeizischen und die Menschen sich die Zeit nehmen anzuhalten, dann ist es ein idealer Zeitpunkt auch mal selbst zur Ruhe zu kommen. Aber seit so gut und passt auf, weil wir haben mit ansehen müssen wie ein übereifriger Tourist ein Selfie machen wollte mit seinem Selfiestick. Als er ihn in die Höhe gehalten hat, ist das Handy ins Meer geflogen und wenig später der Stick. Fragt lieber jemanden, ob er/sie nicht ein Foto von euch machen will :)

Auch nach Murano und Burano hat es uns eines Tages verschDSC_0176lagen, zwei wunderbare Inseln, nicht weit von Venedig entfernt. Auch hier mein Tipp: nehmt euch ein Tagesticket der Vapporettos und fahrt hinüber, es lohnt sich auf jeden Fall. Sei es auf Murano die Schauglasmanufaktur, wo sie uns ein wunderschönes Einhorn hingezaubert haben. Oder sei es auf Burano die kunterbunten Häuser die sich nebeneinander Reihen. Egal was, es zahlt sich aus!

Um nun zu meiner Erklärung zu kommen, warum ich meinen Beitrag so genannt habe. Es ist keine Neuigkeit, dass Venedig Brücken hat, und jede Brücke beinhaltet auch einige Stufen. Nun kommt es so, dass man im laufe des Tages, einige Brücken überqueren muss und dementsprechend auch so viele Stufen. Wer Knieprobleme hat, oder generell Stufen eher ablehnt, sollte sich Venedig als nächstes Reiseziel eventuDSC_0037ell nocheinmal überlegen.

Um zu einem der wichtigsten Sachen zu kommen: das Essen.

Ich würde euch empfehlen einmal bei der Rialto Brüce essen zu gehen, weil die Aussicht genial ist! Außerdem gehört meiner Meinung nach, zu jedem Italienbesuch auch Pizza und Pasta dazu. Wer auch mal Take-Away essen will, es gibt einen super Laden, der Nudeln als Take-Away verkauft und die teilweise sogar besser sind, als man sie in einem Restaurant kaufen kann :)

Saludos de Venezia :)

Fruchtsoßen

Es freut mich sehr, dass es euch mal wieder auf meine kleine aber feine Seite verschlagen hat :)

Wie ich euch bereits bei Frühstück mal auf eine andere Art verraten habe, passen fruchtige Soßen super zu allerlei Süßem. Passend dazu habe ich mir gedacht, verrate ich euch wie ich diese Wundersoße zubereite. Keine Sorge, es geht sehr schnell und mit wenig Aufwand ;)

ErdbeersauceFrench Toast

Ein super Beispiel, die Frucht hatte gerade erst Saison und ich würde euch sehr ans Herz legen immer nur saisonale Früchte zu kaufen, oder zumindest zu probieren. Was ich hier anleite könnt ihr übrigens auch super für verschiedene andere Früchte verwenden, allerdings würde ich dafür sichergehen, dass sie genug Fruchtsaft hat. Sicher wäre ich mir bei Erdbeeren und Himbeeren. Brombeeren und Heidelbeeren wären sicher mal für einen Versuch gut.

Nehmt die roten Früchte, wascht sie und entfernt das Grünzeug. Gebt alle in einen großen Becher, fügt einen Löffel Zucker hinzu und püriert sie.

Fertig ist unsere Wundermmischung :)

Viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen

 

Frühstück mal auf eine andere Art

Wenn ihr euch vielleicht gefragt habt, wo wir waren oder was wir so getrieben haben im letzten halben Jahr, dann muss ich euch sagen, dass so einiges passiert ist. Nun denn. Ich mag euch einmal nicht (noch nicht xD) damit die Ohren voll leiern, ihr werdet nehm ich an den größten Teil demnächst mitbekommen.

Da ich aber in den letzten Wochen meine Familie beim wöchentlichen Samstagsfrühstück überraschen wollte und dann so im kreativen Flow war, dass prompt Freundinnen zum Frühstücken vor der Tür standen, möchte ich euch 2 Frühstücksideen für einen besonders guten Start in den Tag präsentieren.

Frühstücksmuffin

Ziemlich einfach, ziemlich kleiner Zeitaufwand.

Ihr pruzelt am Besten gleich anfangs den Speck heraus, aber lasst ihn nicht verkohlen. Am Besten ein oder zwei Minuten, sodass schon ein bisschen Farbe aber nicht zu viel vorhanden ist. Außerdem würde ich euch empfehlen kein Fett in die Pfanne zu geben (keine Ahnung wie ihr sonst Speck macht, aber probiert die Variante doch mal für mich aus? Bitte!) Ich habe einen Streifen pro Muffin verwendet, ihr könnt aber auch mehr dazugeben, ganz nach eurem Geschmack! Wenn ihr den Speck zuerst macht könnt ihr nebenbei Frühstücksmuffinschon die restlichen Sachen vorbereiten.

Nebenbei könnt ihr schonmal den Ofen vorheitzen, 190° bei Umluft reichen. Nehmt außerdem eine Toastscheibe pro Muffin, drückt ihn platt und schneidet einen möglichst großen Kreis aus. Vielleicht findet ihr zuhause eine Schale oder einen Deckel und drückt die Ränder durch, dann habt ihr schonmal eine super Vorlage, Dann noch durch die Mitte schneiden, aber hebt den Rand auf, den können wir noch gebrauchen.

Legt die Hälften in eine befettete Muffinform und füllt notfalls die Mitte mit Toastresten aus. MIttlerweile müsste der Speck fertig sein, befördert ihn vorsichtig ohne euch zu verbrennen zu den Toast und drückt  ihn leicht in die Form. Schlagt anschließend noch ein Ei darüber und ab gehts für 20 Minuten ins Rohr. Sobald das Ei fester ist, könnt ihr euren fertigen Muffin hinausnehmen, kurz abkühlen lassen und genießen.

French Toast

Für diese Leckerei benötigt ihr Toastbrot, 3 Eier, 125 ml Milch, einen TFrench Toasteelöffel Zimt und Honig und Butter. Mit dieser Rezeptur habe ich 3 Portionen à 2 Toastscheiben hinbekommen.

Alles außer Toast und Butter mischt ihr zusammen, sodass eine schöne Creme wird. Mein Tipp an euch: gebt de Creme anscließend in einen Suppenteller, so könnt ihr das Toastbrot am besten darin „ertränken“. Schaut, dass jede Stelle voll mit Creme ist.

In der Zwischenzeit könnt ihr die Butter in einer angeheizten Pfanne schmelzen lassen. Gebt das Toastbrot rein und lässt es auf jeder Seite für ungefähr 2 bis 3 Minuten anbrutzeln, am Besten lasst euer Auge einen Blick darauf werfen, goldbraun ist die perfekte Tönung :)

Ich persönlich habe mir dazu eine Erdbeersauce gemacht und frische Früchte aufgeschnitten.

Vielleicht könnt ihr mit diesen Rezepten euren Morgen einmal richtig aufpeppen :)

In dem Sinne

Guten Morgen  ;)

Was ist der Sinn des Lebens?

Wisst ihr was ich mit oft überlege? Was der tiefere Sinn des Lebens ist. Was genau sollen wir mit unserem Leben anstellen? Für was leben wir eigentlich? Leben wir um des Lebens Willen? Ich weiß es nicht. Aber ich würde mir wünschen, dass wir hier eine kleine Diskussionsrunde zusammenkriegen würden. Also an alle: leßt es, denkt darüber nach, schreibt auch was dazu (und markiert so, dass ich es lesen kann) oder kommentiert bei mir. Es wäre schön wenn wir eine Menge Leute zusammenkriegen würden, die sich alle einmal das gleiche überlegen. Was haltet ihr davon?

Um auf meine Ansichten zurückzukommen. Ich habe keine Ahnung. Ich weiß nicht, warum wir leben. Warum wir Menschen, Menschen sind. Warum wir die Ehre haben und reden, sprechen und gehen können. Was unterscheidet uns zu Beispiel von Elefanten? Ist es die Art, wie wir kommunizieren? Ist es die Art, wie wir gehen? Jeder verständigt sich auf eine andere Art und Weise, wieso sind wir also „besser“? Was gibt uns Menschen das Recht Tiere einzusperren um uns einen Spaß daraus zu machen um sie uns anzuschauen. Das wäre so als würden wir andere Menschen einsperren um sie uns anzuschaun. Was ist so interessant dabei? Sind wir nicht eigentlich alle gleich? Sollten wir nicht auch wie Tiere leben? Weil was unterscheidet uns?

Um wieder zurückzukommen, was der Sinn des Lebens ist. Wir stehen jeden Tag auf.  Wir essen jeden Tag etwas. Wir betreiben Sport um uns besser zu fühlen, aber für was? Haben wir Menschen einen tieferen Grund zum Leben? Leben wir aus einem bestimmten Grund? Was ist, wenn wir Menschen begründet auf der Erde sind? Wieso verschmtzen wir sie dann und nutzen sie schamlos aus? Wir sind doch alle gleichberechtigt, sind gleich, das einzige was uns unterscheidet ist unser Charakter. Jeder Mensch ist verschieden, und das ist auch gut so. Stellt euch vor, euer bester Freund ist genauso wie ihr selbst, wo bleibt dann der Spaß? Doch, was mich dennoch nicht in Ruhe lässt. ist die Frage nach dem Warum. Warum tut man einem Menschen, der genauso ist, wie man selbst, etwas grausames an? Warum versucht man jemanden anderen etwas wegzunehmen, nur um ihm wehzutun. Was ist, wenn es jemand wäre, denn man selber super gut kennt. Handelt man dann genauso? Neein. Sobald die Person einen Namen hat und man sie kennt, hat man eine emotionale Bindung aufgebaut und es fällt einem schwerer etwas gegen ihn zu machen. Also an alle, die schlecht über jemand anderen denken: er oder sie ist genauso ein Mensch wie du selbst. Behandle jeden mit den Respekt, den du dir auch selber wünscht.

Das ist einma ein kleiner Einblick in meinen Kopf. Wenn ihr sowas öfter haben wollt, dann schreibt uns in die Kommentare über welches Thema. Würde uns sehr freuen :)

Schönen Abend noch^^

 

Liebesfilme

14. Februar. Ist das nicht ein wunderbar klischeehafter Tag um einen Liebesfilmbeitrag zu schreiben? Hier kommen meine liebsten Liebesfilme, die unter allen Umständen gehen und auch niemals ihre Wirkung verlieren werden. *-*

  • Love Rosie

Ich hoffe, dass ihr alle den Film kennt und ihn auch zum Schätzen wisst. Wie süß sie Rosie und Alex dargestellt haben. Generell, dass sich die beiden niemals aus den Augen verlieren und immer füreinander da sind. Mein persönliches Highlight sind ja die beiden kleinen Kinder. Die sind so süß und können immer miteinander und werden sich wohl auch immer zueinander halten.

  • Ein ganzes halbes Jahr

OMG am Anfang dachte ich ja, dass ich dieses Buch/Film niemals lieben werde, aber wie sehr sich da mein Inneres getäuscht hat, merke ich erst heute. Die süße Lou mit ihren gestreiften Strumpfhosen und ihren unendlichen Ideen um das Leben zu verschönern. Der abenteuerlustige Will, der sein Leben lang die verrücktesten Sachen gemacht hat. Wer ist da denn nicht in die Story verliebt?

  • Wenn ich bleibe

Das war der erste Film, bei dem ich geheult habe. Jedes Mal an der selben Stelle. Musik fürs Leben, ist wohl ein passender Spruch dafür. Musik hat in diesem Film so eine große Bedeutung, wie wohl in vielen Filmen schon nicht mehr der Fall war. Es wird die Geschichte einfach untermauert! Außerdem wer hätte den nicht gern, dass sich die beiden verlieben. Herzzerreißend!

Es gibt 2 Arten von Mädchen. Die einen, die sich schon in der Highschool verlieben und die anderen die bis aufs Studium damit warten.

  • Wie durch ein Wunder

Jaaa, an den Film kann ich mich auch ziemlich gut erinnern. Ein Segler. Eine Liebe. Das Meer. Der Film wurde von den Schauspielern so gut dargestellt, dass ich mir immer wieder denke: Kann so etwas wirklich passieren? Können manche Worte, einem helfen das Leben zu verändern?

  • Mit dir an meiner Seite

Aaaach, wie schööön. Die süßen Schildkröten und die unverkennbare Liebe, die alles durchstehen wird, egal was passiert. Was braucht man den noch? Der Film nimmt mich immer wieder mit, egal wie es mir geht. Er zeigt uns, dass mit Hilfe von manchen, einfach alles geht. Das berührendste für mich ist dennoch die Szene, in der am Klavier gespielt wird.

Das sind einmal meine Top-Liebesfilme. Was sind eure? Schreibt mir :)

St.

The Versatile Blogger Award

Hallo ihr Lieben :)

Es tut uns wirklich sehr leid, dass in diesem Jahr fast noch nichts vin uns gekommen ist und hoffe ihr wisst noch wer wir sind. Dafür melden wir uns wieder zurück mit einem wunderbaren Bloggeraward. Danke dafür an Isi. Los geht´s!

  1. Danke dem Blogger, der dich nominiert hat
  2. Erzähle 7 Fakten über dich
  3. Nominiere weitere Blogger

Soo dann wollen wir doch mal beginnen :D

  1. Ich liebe es zu häkeln

Okay manche werden sich jetzt denken, ist sie verrückt? Häkeln? Ist das nicht was für alte verwitwete Omas? An alle: nein, eigentlich ist es ziemlich entspannend, man kann auf andere Gedanken kommen  und vorallem es kommt etwas schönes dabei raus. Also wenn ihr mal nichts zu tun habt, probiert es doch mal aus!

2. Englische Bücher sind viel schöner

Ist es euch schon einmal aufgefallen? Ihr steht in der Buchhandlung und schaut euch um und seht die englischen Cover? Die sind teilweise viel schöner, die Schrift ist auch viel angenehmer und auch die Seiten sind irgendwie viel cooler. Verurteilt mich ruhig, aber ich liebe englische Bücher.

3. Am liebsten wäre ich nur auf Reisen

Haha alle die mich kennen, wissen wie gerne ich unterwegs bin. Wenn es nach mir gehen würde, wäre ich so oft es geht weg. Wäre am liebsten in jedem Ort, jeder Stadt und jedem Land gerne einmal gewesen. Aber träumen kann man ja *-*. Vielleicht wird ja mal meine geliebte Weltreise etwas.

I’m in love with cities I have never been to and people I have never met. (John Green)

4. Ich finde Krimis und Thriller viel interessanter

Ja, ich bin ein Mädchen. Ja, es ist normalerweise so, dass Mädchen Liebesgeschichten lieben und wenig fesselndes und spannendes lesen/schauen. Tja, wenn ihr euch sowas hier erwarten, dann sucht euch einen anderen Blog.

5. Ich werde wohl für immer eine Kakaotrinkerin bleiben

Tja, was soll ich da noch dazu sagen? Ich habe mich in den Geschmack von Kakao in der Früh verliebt. Ich habe mal Kaffee probiert, aber irgendwie schmeckt das nach nichts. Irgendwie versteh ich nicht, wie das alle trinken können.

6. Guten Morgen!

Ich bin ein echter Morgenmensch! An alle die mich kennen: sorry, falls ich in der Früh mal zu laut bin! Grundsätzlich mag ich den Morgen viel mehr. Viel entspannter, der Sonnenaufgang ist doch viel schöner und man hat viel mehr Energie! Und um den perfekten Morgen auch noch abzurunden: ein Rätsel schadet auch nicht.

7. Musik entspannt mich

Okay, wem entspannt Musik den nicht? Ich könnte den ganzen Tag nur Musik hören. Aber ja, das Leben ist kein Wunschkonzert.

Soo das waren dann mal meine 7 Fakten. Hoffe, dass da was interessantes dabei ist. Hier hätte ich superliebe Leute, die das hoffentlich auch machen wollen :*

Marry

Stopfi

Warmersommerregen

Wünsche euch viel Spaß und bis bald :)

St.